bg_01bg_01abg_02bg_2bg_3bg_4bg_7HausKeMa_1HausKeMa_2HausKeMa_3HausKeMa_4HausKeMa_5HausKeMa_6HausKeMa_7

bei Henry und Angelika

Er - das Geheimnis wird gelüftet ;-)

 

Er

ER - Conan

Unser Mähsklave ... "Conan - der Zerstörer" ... diesen liebevollen Namen bekam er gleich nach seiner ersten Ausfahrt. Jubel, ein Name für Ihn war schnell gefunden ... Warum?

Mähroboter ... seine erste Ausfahrt ... Frau in Panik ... Mann bewahrt die Ruhe und Übersicht ... Sträucher bleibt standhaft, noch wissen wir nicht wieviel Widerstand ihr leisten müsst um zu bestehen.

WIDERSTAND IST ZWECKLOS ... wirklich??? ...Widerstand ist (nicht immer) zwecklos

Zugegeben, ein Opfer hat es gegeben, ein Sträuchlein mußte dran glauben ...

Conan fuhr geradewegs darauf zu ... nahm den Erstkontakt auf ... das knapp 5mm dicke Pflanzerl wehrte sich nur kurz, verbog sich und verschwand unter Conan wo die Messer ihre zerstörerische Arbeit verrichteten. Jetzt wußten wir welche Sicherungsmaßnahmen wir noch für die anderen Sträucher und Pflanzen einleiten mußten.

ABER ... der Name für "IHN" war gefunden - Conan - der Zerstörer ...

Für Alle die trockene technische Details über "IHN" wissen wollen ...

  • Name: Bosch Indego (inzw der Ur-Indego, neue Modelle von Bosch sind nicht mehr für >400m2 geeignet)
  • Alter: erworben im August 2014 (damals für 699€ inkl "Garage" beim Baumax)
  • Ausbildung: er fährt nicht wie seine Kollegen planlos Kreuz&Quer sondern kartiert und speichert die vom Begrenzungsdraht umfasste Fläche und mäht dann in parallelen Linien.
  • spezielle Fähigkeiten: unterstützt durch den kontinuierlich gesammelten Geländedaten diverser Sensoren weiß Conan immer ungefähr wo er ist, braucht deswegen auch keinen Führungsdraht zur Ladestation und findet deswegen immer auf recht kurzem Weg zurück zur Basisstation, und kann nach der Ladung des Akkus ungefähr dort wieder weitermähen wo er zuvor aufgehört hat. Dieses Sammeln und Speichern von Geländedaten lässt den Indego von Zeit zu Zeit für ein paar Sekunden stehen bleiben und "nachdenken". 
  • Ausdauer: bei uns fährt er mit einer Akkuladung knapp 2Std. was für ca. ein 1/4 der bei uns zu mähenden Fläche reicht (ca. 900m2)
  • Pausen: braucht ER natürlich auch, eine Akkuladung dauert ca 50min. Update: die erste Winterpause und vollendete 2. Mähsaison hat an diesen Werten nichts verändert. Update 2: 2017 ein Neues Vorderrad eingebaut da der Kunststoff des rades gebrochen ist und der Halterungsring des Rades schon fast weggerostet war. Update 3: Es ist inzw. 2018 und Conan kämpft noch immer ... Keine echten Probleme,  auch der Akku hält noch wie zu Beginn. Update 4: im Juli 2019 war ein Neues Antriebsrad notwendig (der Kunstoff des Rades hat sich an der Metallantriebsachse Conans abgeschert) An der Akkuleistung hat sich zum Glück noch nicht viel geändert. Möchte hier mal ein Lob an Bosch loswerden, für "Selbstheiler" wie mich ist die Ersatzteilversorgung erste Klasse, Daumen hoch!!!
  • Schwächen: das Fahrgeräusch ist merklich lauter wie bei den Husquarnas und Gardenas in der Nachbarschaft, das Mähgeräusch ist nur bei hohem Gras bemerkbar. Aber gegen einen Benzinmäher ist der Indego immer noch ein "Rasenflüsterer". Aber, es ist dem intelligenten Kerlchen viel spannender zuzusehen ;-)

 

Man kann den Menschen nicht auf Dauer helfen, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können und sollten.

Abraham Lincoln